Manuelle Lymphdrainge

Bei der manuellen Lymphdrainage geht es darum, Störungen des Lymphsystems und daraus folgende Wasseransammlungen wieder zu Fliessen zu bringen, sodass sich Ödeme zurückbilden und gegebenenfalls die Wundheilung durch diese nicht weiter gestört wird. Gerade bei einem Ulcus oder auch Ulzeration genannt, also bei offenen Wunden / Geschwüren ist es wichtig, den Heilungsprozess durch ein gut funktionierendes Lymphsystem zu unterstützen. Mit sanften Handgriffen werden unsere Physiotherapeuten zum einen die Lymphknoten dazu anregen wieder aktiver zu arbeiten und somit die Lymphbahnen freizugeben, als auch direkt an den Lymphbahnen Griffe die eine Sog- und Druckwirkung auf das Gewebe ausüben, damit das Wasser wieder in den Kreislauf zurückkommt und abgebaut werden kann. 

Wir behandeln sowohl primäre Lymphödeme, die eine angeborene Störung des Lymphsystems aufweisen, als auch sekundäre Lymphödeme, die durch eine Traumata wie zum Beispiel Operationen an Gelenken, Amputationen oder nach einem Unfall zustande gekommen sind. Ausserdem kann es ebenfalls bei einer Schwangerschaft zu geschwollenen Beinen kommen.

 

Für Sie, als unser Patient, ist diese Behandlung meist sehr angenehm, allerdings müssen Sie selber auch stets daran arbeiten, um Ihr Lymphsystem zu unterstützen, wie zum Beispiel durch das Hochlagern der betroffenen Bereiche, das Vermeiden von zu viel Hitze sowie Muskelaktivität in Kombination mit Kompressionsbandagen oder mit Hilfe von individuell angepassten Strümpfen.