MANUELLE LYMPHDRAINAGE

Ödeme, also Stauungen von Lymphe oder Wasser im Gewebe sind ein sehr häufig vorkommendes Phänomen. Ursachen können etwa Blutergüsse, Schwellungen nach Verletzungen, hormoneller Stress, Stoffwechselprobleme sowie traumatisch oder postoperativ zum Beispiel nach einer Brustkrebsoperation sein.

Häufig verursachen Ödeme sichtbare Schwellungen, die sehr schmerzhaft sein können. Lymphödeme ist eine der am häufigsten auftretenden regionalen Ödem-Arten. Bei einem Lymphödem tritt mehr Flüssigkeit ins Gewebe ein als über die Lymphbahnen abfliesst. So entsteht eine Stauung.

WAS PASSIERT BEI DER LYMPHDRAINGE?

Die wirksamste Therapie gegen Lymphödeme ist die manuelle Lymphdrainage. Dabei wird die Flüssigkeit zur Entstauung aus dem Gewebe gefördert. Damit soll sich die Hautveränderung zurückbilden, die Schwellung abnehmen. Gleichzeitig wird auch das Immunsystem angeregt. Hier ist sanftes Arbeiten mit manueller Therapie notwendig, um eine Linderung zu erreichen.

IST LYMPHDRAINAGE DAS RICHTIGE FÜR MICH?

Wir behandeln sowohl primäre Lymphödeme, die eine angeborene Störung des Lymphsystems aufweisen, als auch sekundäre Lymphödeme, die durch eine Traumata wie zum Beispiel Operationen an Gelenken, Amputationen oder nach einem Unfall zustande gekommen sind. Ausserdem kann es ebenfalls bei einer Schwangerschaft zu geschwollenen Beinen kommen.

 

Für Sie, als unser Patient, ist diese Behandlung meist sehr angenehm, allerdings müssen Sie selber auch stets daran arbeiten, um Ihr Lymphsystem zu unterstützen, wie zum Beispiel durch das Hochlagern der betroffenen Bereiche, das Vermeiden von zu viel Hitze und im optimalfall auch durch individuell angepasste Strümpfe. Wir beraten Sie gerne.